foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

Ferienwohnung am Rittergut

Gemütliches Ferienhaus im Erzgebirge

Besucher

We have 1661 guests and no members online

Wetter

Login

eMail-Adresse

Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Webseite

Schon früher wurde der Waldmeister wegen seinem aromatischen und erfrischenden Geschmack für verschiedene Köstlichkeiten verwendet. Die intensive grüne Farbe verleiht den Gerichten und Getränken einen unverkennbaren Anstrich.

Der Waldmeister wird idealerweise im Mai gesammelt, bevor er blüht. Es sollten nur die jungen Triebe verwendet werden.

Zutaten:

  • 1/2l trockener Weißwein
  • 1/4l trockener Sekt (es geht auch Mineralwasser mit Kohlensäure)
  • 5 Stängel Waldmeister
  • Zitronenmelisse, Minze, Erdbeerblätter (Spitzwegerich, Giersch)
  • Zitrone
  • Orange
  • Honig (Rohrzucker oder Stevia)

Zubereitung:

Den Waldmeister sollte man nach dem Sammeln welken und zu einem kleinen Bündel zusammenbinden. In das Bündel können auch die anderen Kräuter gleich mit eingebunden werden. Zirka die Hälfte bis dreiviertel des Weines in ein Gefäß gießen und je nach Bedarf mit Honig oder dergleichen süßen. Die Waldmeisterbündel werden nun in die Flüssigkeit eingehängt. Man sollte drauf achten, dass die Stielenden des Waldmeisters nicht mit eingetaucht werden, weil der Pflanzensaft des Waldmeisters Giftstoffe enthält. Nach einer halben Stunde kann man das Kraut herausnehmen und die Bowle mit dem restlichen Wein auffüllen und dem gut gekühlten Sekt auffüllen. Bei Bedarf kann man die Bowle noch mit Orangen- bzw. Zitronenscheiben verfeinern.